Schulden bereinigung

Immer wieder geraten Menschen in die Schuldenfalle: Sie schnappt zu, wenn die laufenden Zinsen und Kosten (Anwälte, Gericht, Gerichtsvollzieher) höher sind als das für den Schuldendienst zur Verfügung stehende Einkommen. Man lebt am Existenzminimum, kratzt jeden Cent für die Gläubiger zusammen und trotzdem werden die Schulden immer höher.

Schuldenfalle: Sie schnappt zu, wenn die laufenden Zinsen und Kosten (Anwälte, Gericht, Gerichtsvollzieher) höher sind als das für den Schuldendienst zur Verfügung stehende Einkommen. Man lebt am Existenzminimum, kratzt jeden Cent für die Gläubiger zusammen und trotzdem werden die Schulden immer höher.

Die Ursachen sind vielfältig. Sehr häufig sind die Betroffenen völlig schuldlos. Die persönlichen und sozialen Folgen sind schlimm, Ehen und Familien können daran zerbrechen.

Wir helfen Ihnen aus dem Teufelskreis heraus. Nach Analyse Ihrer Situation setzen wir uns mit Ihren Gläubigern in Verbindung. Nicht selten gelingt schon dabei eine einvernehmliche Regelung. Andernfalls begleiten wir Sie durch ein Verbraucherinsolvenzverfahren. Auch hier ist noch eine Einigungsmöglichkeit gegeben. Und jedenfalls nach einer höchstens sechsjährigem Wohlverhaltensphase wird Ihnen das Gericht in der Regel auch gegen den Willen Ihrer Gläubiger Restschuldbefreiung gewähren. Vor allem aber: Der ständige Druck hört auf, die Gerichtsvollzieherbesuche, die Schreiben, die Anrufe von Inkassounternehmen.

‍

Wichtige Fragen

Was sind die Hauptursachen fĂĽr die Schuldenfalle?

Die Ursachen für die Schuldenfalle können vielfältig sein. Oft sind die Betroffenen schuldlos beispielsweise durch unerwartete Ereignisse wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit. Wir unterstützen Sie dabei die Ursachen zu analysieren und eine Lösung zu finden.

Was ist genau unter der Schuldenfalle zu verstehen?

Unter der Schuldenfalle versteht man eine Situation in der die laufenden Zinsen und Kosten höher sind als das für den Schuldendienst verfügbare Einkommen. Das führt dazu dass sich trotz Zahlungen die Schulden stetig erhöhen. Beispiel: Der Schuldner kann monatlich 300 Euro aufbringen. Seine Bank verlangt 15 % Zinsen für die Kontoüberziehung. Dann schnappt die Schuldenfalle zu, sobald der Überziehungsbetrag 16.000 Euro übersteigt. Gerne helfen wir Ihnen einen Ausweg aus einer solchen Lage zu finden.

Was versteht man unter unpfändbarem Einkommen?

Unpfändbares Einkommen ist der Teil des Einkommens der vor der Pfändung geschützt ist um das Existenzminimum zu sichern. Gerne beraten wir Sie welche Teile Ihres Einkommens unpfändbar sind.

Wie kann ich die ständigen Gerichtsvollzieherbesuche und Inkassoanrufe stoppen?

Wenn Sie nicht alles zeitnah bezahlen können hilft nur der Versuch einer Schuldenbereinigung und notfalls ein (Verbraucher-)Insolvenzverfahren. Nach unserer Erfahrung zahlen überschuldete Menschen vorher unter Druck "freiwillig" viel mehr, als sie unter Berücksichtigung der Pfändungsfreigrenzen eigentlich müssten. Stellen Sie sich der Situation und lassen Sie sich beraten.

Was beinhaltet das Verbraucherinsolvenzverfahren?

Das Verbraucherinsolvenzverfahren ist ein gerichtliches Verfahren zur Entschuldung privater Verbraucher. Es bietet die Möglichkeit einer Restschuldbefreiung. Wir begleiten und beraten Sie durch das gesamte Verfahren.

Was ist ein Schuldenbereinigungsplan?

Ein Schuldenbereinigungsplan ist eine spezielle Form der Einigung mit den Gläubigern darüber, wie die Schulden im Rahmen eines Insolvenzverfahrens erledigt werden sollen. Er kommt zustande, wenn die Mehrheit der Gläubiger nach Köpfen und Forderungen zustimmt und das Insolvenzgericht die Genehmigung erteilt. Wir helfen Ihnen dabei einen realistischen Plan zu erstellen und mit Ihren Gläubigern zu verhandeln.

Wie wirkt sich die Schuldenfalle auf meinen SCHUFA-Eintrag aus?

Wenn Sie in die Schuldenfalle geraten sind, haben Sie keine Chance mehr, negative Einträge in der SCHUFA zur Löschung zu bringen. Ihre Kreditwürdigkeit bleibt auf Dauer beeinträchtigt. Wir beraten Sie gerne wie Sie aus dieser Lage herauskommen können.

Wie kann ein Vergleich bei der Schuldenbereinigung helfen?

Ein Vergleich ist das Ziel der Schuldenbereinigung. Der Schuldner erhält die Möglichkeit durch Zahlung eines reduzierten Betrages, häufig in Raten, seine Verbindlichkeiten insgesamt zu erledigen. Die Gläubiger sind motiviert zur Zustimmung, wenn sie durch den Vergleich mehr erhalten, als sie im Insolvenzverfahren zu erwarten haben. Wir unterstützen Sie bei den Verhandlungen mit Ihren Gläubigern.

Wie lange dauert die Wohlverhaltensphase und was bedeutet Restschuldbefreiung?

Die Wohlverhaltensphase dauert in der Regel drei Jahre, gerechnet ab der Eröffnung des Insolvenzverfahrens. Am Ende dieser Phase kann Ihnen das Gericht Restschuldbefreiung gewähren wodurch Sie allen Schulden befreit werden, die zur Zeit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens bestanden. Es gibt allerdings Verbindlichkeiten, die nicht von der Restschuldbefreiung erfasst werden, z. B. solche aus vorsätzlich begangenen unerlaubten Handlungen. Gerne beraten und unterstützen wir Sie auf diesem Weg.

Wie erlange ich Vollstreckungsschutz?

Vollstreckungsschutz verhindert dass Gläubiger bestimmte Maßnahmen zur Schuldeneintreibung ergreifen. Wir unterstützen Sie bei der Beantragung und Durchsetzung des Vollstreckungsschutzes.

Schulden bereinigung

Gerne helfen wir weiter

kanzlei@tschirdewahn.de
©2023 TSCHIRDEWAHN